Nachrichten

Dezember 11, 2013
Kathrin Heimann ist Bürgermeisterkandidatin der Effeltricher Liste

Effeltrich, 07.11.2013. Die Effeltricher Liste (DEL) beschloss am Donnerstag einstimmig die 39-jährige Kathrin Heimann ins Rennen um das Bürgermeisteramt zu schicken.  Die seit 1990 durchgehend im Gemeinderat vertretene, überparteiliche Liste will damit den Bürgern eine echte Alternative bieten und einen Politikwechsel einleiten. „Vor uns liegen zentrale Weichenstellungen für Effeltrich und Gaiganz. Unser Dorf muss eine attraktive Infrastruktur erhalten und gleichzeitig seine massiv gestiegenen, finanziellen Probleme lösen. Das kann nur eine Bürgermeisterin schaffen, die mit allen Bürgern im Dialog Lösungen entwickelt. Es muss endlich zusammen und nicht mehr gegeneinander gearbeitet werden“, erklärte hierzu die stellvertretende DEL-Vorsitzende Susanne Lasch-Siebold.

 

Kathrin Heimann ist Mutter von zwei Kindern und wohnt zusammen mit ihrem Mann und ihren Eltern in einem Mehrgenerationenhaus im Herzen von Effeltrich. Die gelernte Bankfachwirtin arbeitet bei der Sparkasse Forchheim und ist außerdem als selbständige Immobilienmaklerin tätig. Neben ihrer Zeit als Vorsitzende im Elternbeirat des Kindergartens machte sich Kathrin Heimann vor allem als Initiatorin der Bürgerinitiative für bessere Einkaufsmöglichkeiten in Effeltrich einen Namen.

„Mir liegt am Herzen, dass die Politik wieder stärker für die Menschen da ist und nicht umgekehrt. Ich möchte mich für ein weltoffenes, familienfreundliches Dorf mit Zukunft für die Bürger in Effeltrich und Gaiganz einsetzen, dafür trete ich an“, erklärte die frisch gekürte Kandidatin. „Es ist hervorragend, dass Kathrin sich zur Wahl stellt. Sie hat klare Vorstellungen und den nötigen Sachverstand. Kaum einer ist so gut im Ort und im Dorfleben verwurzelt wie sie“, freute sich DEL-Gemeinderat Christoph Wurmthaler. „Was Kathrin tut, das tut sie aus Überzeugung und mit vollem Einsatz. Ich bin mir sicher, dass sie eine Bereicherung für unsere Gemeinde sein wird und weiß, wie die anstehenden Probleme zu lösen sind“, ergänzte der zweite DEL-Gemeinderat Matthias Fischbach.

In den nächsten Wochen möchte die DEL nun zusammen mit ihrer Spitzenkandidatin und allen Unterstützern eine starke Gemeinderatsliste für den notwendigen Politikwechsel zum Wohle der Gemeinde aufstellen. „Am 16. März wird entschieden, wer in den nächsten sechs Jahren die Geschicke unserer Gemeinde lenken darf. Jetzt ist jeder Bürger aufgerufen die Entwicklung  der Gemeinde mit zu gestalten und uns dabei zu unterstützen, unser Dorf familienfreundlicher und lebenswerter und damit zukunftsorientiert zu machen!“, appellierte Kathrin Heimann abschließend.

No comments
COMMENT